Berichte

• Aufsatz von Christian Presche über den letzten Umbau des Schlosses Wilhelmshöhe

• Rundgang über das Parkvorfeld am 22.04.200

* * *

Unbedingt lesen: »Die Kuppel von Schloß Wilhelmshöhe – Politik und Denkmalpflege in Hessen«, Aufsatz von Christian Presche, veröffentlicht in architectura, Zeitschrift für Geschichte der Baukunst, Band 30/2000. (Herzlichen Dank an den Autor und an den Deutschen Kunstverlag, München/Berlin, für die Erlaubnis zur digitalen Veröffentlichung!)

Wie es dem Kasseler Bauhistoriker und Sprecher des Arbeitskreises für Denkmalschutz und Stadtgestaltung Christian Presche gelingt, die aberwitzigen Verwirrungen bei der letzten Verunstaltung des Schlosses Wilhelmshöhe zu durchschauen und verständlich darzustellen, reich garniert mit historischen Abbildungen und eigenen Zeichnungen, das ist ein Kabinettstück. Bei aller Sachlichkeit der Ausführungen ist auch die feine Darstellung jener Untaten als Realsatire außerordentlich amüsant zu lesen. Die Beziehungen zur aktuellen Museumslandschaftsplanung sind vielfältig - unter anderem, weil das Schloß Wilhelmshöhe nun, nach nur 6 Jahren, schon wieder umgebaut werden soll - selbstverständlich unter fröhlicher weiterer Zerstörung historischer Substanz.

Hier klicken für die hochaufgelöste Version (42 MB!).

Hier klicken für die immer noch 10 MB große Version.

(Jeweils Rechtsklick und »Datei laden« o.ä. zum Herunterladen auf den Rechner.)

* * *

Am Samstag, dem 22.04.2006 veranstaltete der »Arbeitskreis für Denkmalschutz und Stadtgestalt« einen Rundgang über das Domänenland nördlich der Wilhelmshöher Allee, zwischen Park, Rammelsberg und Prinzenquelle; ein kleines Heft wurde unter den Teilnehmern verteilt, es steht hier zum Betrachten in PDF-Form bereit; bitte auf diese Zeilen klicken (bzw. Rechtsklick zum Herunterladen; Größe: 2,5 MB). Diesen Rundgang bereiteten Gerd Fenner und Friedrich Forssman vor. - Die Einbettung eines Landschaftsparks in seine natürliche Umgebung, wie sie hier gegeben ist, stellt eine seltene Ideal-Situation dar. Doch die Planungen für die »Museumslandschaft Kassel« sehen für diese Fluren Bebauungen vor: Großparkplatz, Museumsneubau, Umgehungsstraße. Dadurch würde das kostbare Areal unwiederbringlich beschädigt. - Den Wert des Domänenlandes für die Wahrnehmung des Parks darzustellen war Ziel des Rundgangs.

Die Teilnahme war überaus erfreulich: Über 70 Interessierte machten sich auf den Rundgang, der von der Endhaltestelle zum Parkplatz und von dort über die »Lange Wiese« zur Ochsenallee, zum Rammelsberg und zur »Schmiedewiese« führte. Rege Diskussionen entspannen sich, und es wurde immer deutlicher, für wie wertvoll die gefährdeten Gebiete gehalten werden.


Am Fuß der »Langen Wiese«. Photo: Cornelia Feyll

 

(Nach oben zum Inhaltsverzeichnis.)

Inhalt
• Startseite, Impressum
• Stand der Dinge
• Die Aufgaben der Stadt
• Mängel und Vorschläge
• Presse, Stellungnahmen
• Anfrage an die StaVo
• Brüder-Grimm-Platz
Berichte
• Links